Vom Gardasee zur Seelina-Team-Challenge

Steffen in Action bei der Seelina-Team Challenge

Griaß eich mit'anand,

 

lange ist mein letzter Beitrag schon wieder her, doch nun ist es mal wieder Zeit für aktuelle News. Am Freitag, den 11. April bin ich nochmals mit dem Bike von meinem Bruder Robby am Schwarzen Grat gewesen. Leider etwas zu schnell und eine Spurrinne brachte mich mit flotten 30 Km/h zu Fall. Meine linke Seite bremste diese überflüssige Aktion, aber was soll's.

In der Woche vor Ostern war ich mit meiner Freundin am Gardasee in Limone sul Garda. Ein wunderschönes Fleckchen Erde und wir haben ein absolutes Traumwetter mit Temperaturen um 23-25° C erwischt. Einfach herrlich! Ich habe die Zeit genutzt um einen freien Kopf zu bekommen und weitere Kilometer auf dem Bike abzuspulen. Nach einem kleinen Aufwärmprogramm über 40 Kilometer ging es schon am Dienstag an die Umrundung des Lago di Garda. Im Süden habe ich mich etwas verfranzt, aber dank dem grandiosen Wetter trübte das die Stimmung keineswegs. Nach 170,9 Km in knapp über sechs Stunden kam ich wieder am Hotel an. Sollte man unbedingt mal gemacht haben. Am Tag darauf ging's mit Moni in die Berge. Wir machten die Via Ferrata Fausto Susatti bis auf den Cima Capi. Von dort ging es weiter auf die Via Ferrata Foletti und über die Galleria Guerra auf den Cima Rocca. Alte Schützengräben mitten im Fels machten das ganze zu einem interessanten Kletterspektakel. Über die kleine Kapelle San Giovanni ging es wieder zurück ins Tal nach Biacesa. Wir genossen wirklich jede freie Minute an der Sonne, am Pool und gönnten uns auch das ein oder andere Glas Wein. Zum Abschluss fuhr ich nochmals eine kleine aber steile 24 Km Runde über Pieve. Dort waren wir auch noch Essen auf der Schauderterasse - ein Wahnsinnsblick dort oben über den Gardasee. Am Freitag brachen wir noch auf nach Verona und Venedig bevor wir wieder zurück ins kalte Deutschland fuhren. Erschreckend war es, als am Fernpaß plötzlich 15 cm Schnee vor uns hatten und -1,5° C auf dem Bordcomputer sahen.

 

Traditionschallenge in Moosbach

 

Wie jedes Jahr nahmen mein Bruder Robby und Ich wieder an der Seelina-Team-Challenge in Moosbach teil - erstmals jedoch getrennt. So war ich dieses Jahr nicht per Pedes sondern auf dem Velo unterwegs. Zusammen mit meinem Schwager David wurde dies zu einem neuen Erlebnis. Das Wetter spielte mit - besser als vorhergesagt war es trocken und ein Sonne-Wolken-Mix. Es galt für mich 3 x 8,4 Km auf dem Bike zurückzulegen. Nur ein kleiner Trailabschnitt im Wald war die einzige Schwierigkeit, ansonsten nur Schotter- und Asphaltwege. Ich kam gut in den Tritt aber schon bald merkte ich wie schnell meine Beine auf dem Bike sauer werden, so dass ich in der zweiten Runde etwas Einbußen machen musste. In der letzten Runde konnte ich aber nochmals den Gashahn aufdrehen und fuhr meine beste Rundenzeit (16:28 Minuten). So hat es mit meinem Schwager auf den neunten Gesamtrang sowie einen super vierten Rang in der Altersklasse Herren A gereicht - auf dem Bike fuhr ich die elfbeste Zeit.

 

Es war super mal wieder Adrenalin und den Wettkampfgedanken zu spüren, so dass ich mich nun schon auf den Bike-Marathon am kommenden Wochenende in Durach/Kempten freue.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
18. Januar Skate-Nacht Schwangau (1h Rundenlauf für guten Zweck)
27. Januar Skitrail Tannheimer Tal (36km oder 60km XC-Skiing)
02. Februar Allgäu Vertical Ofterschwang (3,7 km / 591 Hm)
07. April Deutsche Halbmarathonmeisterschaft Freiburg (21,1 km)
28. April Haspa Hamburg Marathon (42,195 km)
05. Mai Wings for life Worldrun München (Open-End-Run)
30. Juni Nebelhornberglauf Oberstdorf (10,5 km / 1400 Hm)