Nach dem Sieg neu Anlauf holen ...

Steffen gewann den AÜW Iller-Trail von Immenstadt nach Kempten überlegen mit fünf Minuten Vorsprung (Foto: all-in.de/bilder)
Steffen gewann den AÜW Iller-Trail von Immenstadt nach Kempten überlegen mit fünf Minuten Vorsprung (Foto: all-in.de/bilder)
mehr lesen

Back on track - Staffeltraining in Kempten

mehr lesen

Saisonstart in Ottobeuren geglückt - 2. Gesamtrang über 10 Km

Steffen freut sich über den erfolgreichen Saisonauftakt in Ottobeuren
Steffen freut sich über den erfolgreichen Saisonauftakt in Ottobeuren
mehr lesen 0 Kommentare

Allgäu-Vertical Ofterschwang - Form steigt wie die Weltcuppiste

Steffen im Ziel an der Ofterschwanger Weltcuphütte - 29:38 Minuten benötigte er für 3,7 Km bei 591 Hm
Steffen im Ziel an der Ofterschwanger Weltcuphütte - 29:38 Minuten benötigte er für 3,7 Km bei 591 Hm
mehr lesen 0 Kommentare

NORDIC RACE Oberstdorf - guat in's neue Jahr gelaufen!

Robert (re.) und Steffen beim NORDIC RACE OBERSTDORF für das Team Weihenstephan
Robert (re.) und Steffen beim NORDIC RACE OBERSTDORF für das Team Weihenstephan
mehr lesen 0 Kommentare

Adventszeit & Vorbereitungsphase

2. Advent - Trailrunning auf den Brandnerschrofen
2. Advent - Trailrunning auf den Brandnerschrofen
mehr lesen 0 Kommentare

"I'm here to race" - 43. BMW Berlin-Marathon mit persönlicher Bestzeit

Steffen (re. 48578) im Stadtbezirk Moabit (JVA) kurz nach dem Start. Am Ende stand die Bestzeit von 02:32:56 Stunden mit einem tollen 122. Gesamtrang.
Steffen (re. 48578) im Stadtbezirk Moabit (JVA) kurz nach dem Start. Am Ende stand die Bestzeit von 02:32:56 Stunden mit einem tollen 122. Gesamtrang.
mehr lesen 0 Kommentare

Top5 beim Achenseelauf in Pertisau (Tirol) - #RoadtoBerlin

Steffen läuft auf den 5. Gesamtrang von 1300 Startern um den Achensee in einer Zeit von 01:30:10 Stunden (Foto: Achenseelauf.at - Flickr)
Steffen läuft auf den 5. Gesamtrang von 1300 Startern um den Achensee in einer Zeit von 01:30:10 Stunden (Foto: Achenseelauf.at - Flickr)
mehr lesen 0 Kommentare

#PartofOne42 - die Zielgerade zum Berlin Marathon

Comrades Marathon Sieger und Olympiamannschaftskoch Charly Doll klärte uns über gesunde und frische, natürliche Küche auf.
Comrades Marathon Sieger und Olympiamannschaftskoch Charly Doll klärte uns über gesunde und frische, natürliche Küche auf.
mehr lesen 0 Kommentare

Rock the Nebelhorn - "Allrounder" Steffen läuft auf Gesamtrang 14

Steffen auf den letzten Metern zum Ziel bei der Station Höfatsblick am Nebelhorn (Foto: Dominik Berchtold)
Steffen auf den letzten Metern zum Ziel bei der Station Höfatsblick am Nebelhorn (Foto: Dominik Berchtold)
mehr lesen 0 Kommentare

8. Gesamtrang beim Stuttgart-Lauf 2016 - Zufriedenheitslevel top!

Steffen auf  den letzten fünf Kilometern zum Ziel (Foto: Runnersworld.de / Thomas Ortis Fernandez)
Steffen auf den letzten fünf Kilometern zum Ziel (Foto: Runnersworld.de / Thomas Ortis Fernandez)
mehr lesen 0 Kommentare

Bad Waldseer Lauffieber - 10.000 m und wieder auf dem "Holzplatz"

Steffen läuft in 34:52 Minuten auf den vierten Gesamtrang beim Bad Waldseer Lauffieber über 10.000 m (Foto: www.badwaldseer-lauffieber.de)
Steffen läuft in 34:52 Minuten auf den vierten Gesamtrang beim Bad Waldseer Lauffieber über 10.000 m (Foto: www.badwaldseer-lauffieber.de)
mehr lesen 0 Kommentare

Schwäbische Halbmarathonmeisterschaft Augsburg 2016

Michael Laur (SVO LA Germering) und Steffen in der ersten Runde. Michael wird Zweiter, Steffen Dritter in der schwäbischen Meisterschaftswertung. (Foto: Klimek)
Michael Laur (SVO LA Germering) und Steffen in der ersten Runde. Michael wird Zweiter, Steffen Dritter in der schwäbischen Meisterschaftswertung. (Foto: Klimek)
mehr lesen 0 Kommentare

PRÄG5000 Kempten - Steffen kann auch "kurz" schnell

Steffen kurz nach dem Start noch auf dem sechsten Rang unterhalb der Galeria Kaufhof (Bild: Andreas Kerber)
Steffen kurz nach dem Start noch auf dem sechsten Rang unterhalb der Galeria Kaufhof (Bild: Andreas Kerber)
mehr lesen 0 Kommentare

Schwäbische Meisterschaften Augsburg über 10 Km

Zielgerade zum 13. Gesamtrang (Bild: www.sport-in-augsburg.de)
Zielgerade zum 13. Gesamtrang (Bild: www.sport-in-augsburg.de)

Nach längerer Wettkampfabstinenz und in letzter Zeit mangelndem Training, verursacht durch eine Krankheitspause und einer privat-schwierigen Wohnraumsituation, ging es nun endlich mal wieder auf die Asphaltpiste. Um die aktuelle Form zu prüfen ging's nach Augsburg in den Siebentischwald. Hier fanden heute gleichzeitig die schwäbischen 10Km-Meisterschaften statt und ein stark gespicktes Starterfeld ließ auf schnelle Zeiten hoffen. Die flache, schnelle Strecke kannte ich bereits von 2015 und so war die Freude rießig endlich wieder mal "ballern" zu dürfen unter Beobachtung von Freundin Moni und Coach Markus. In Augsburg lag noch der Hochnebel über dem Siebentischwald und frische 3,5° C war dann doch etwas kälter als erwartet. Nach dem Einlaufen mit Markus ging es dann auch schon an die Startlinie und um 10:00 Uhr ließ man uns dann pünktlich los auf die Strecke. Ich dosierte das Tempo und ging es ganz gemäßigt an, da ich auch gar nicht wusste, wie meine aktuelle Form ist und der etwas langsamere Start tat mir gut. Relativ schnell zerbröckelte das ganze Starterfeld, das aus ca. 360 Läufern bestand und schon war ich ganz auf mich allein gestellt. Nach den ersten beiden Kilometern begann ich so langsam das Tempo zu forcieren und so konnte ich auf meine vorderen Mitstreiter etwas Boden gut machen. Kurz vor der Hälte, die ich mit 17:08 Minuten passierte, machte ich nochmals einen Platz gut. Trotz gutem Gefühl in den Beinen fehlte mir dennoch etwas die Luft um mehr an Geschwindigkeit aufzunehmen und so versuchte ich mit einem relativ konstanten Rhythmus weiter zu laufen. Der Rückweg zum Ziel war da nur noch ein Endkampf um nicht noch mehr Sekunden zu verlieren und so kam ich auf dem 13. Gesamtrang nach 34:27 Minuten ins Ziel, was noch mit dem 9. Rang in der Meisterschaftswertung belohnt wurde (AK 5.). Auch wenn der Kopf noch nicht zu hundert Prozent frei war und mir es an einigen Kilometern fehlt, so war dieser erste Test ganz zufriedenstellend, worauf ich weiter aufbauen kann.

 

Am 10. April geht's dann über 5000 m beim ABT-Laufsporttag Kempten, bei dem ich in den Vorjahren immer über die Halbmarathondistanz am Start ware. Da der Saisonaufbau in diesem Jahr anders aussieht, werde ich nun also erstmals eine offizielle Zeit über diese Kurzdistanz sammeln können.

 

Sportliche Grüße und euch allen frohe Ostertage, euer Steffen

0 Kommentare

Support 2016 - durch die Saison mit WobenzymPlus im EnzymKraft-Team

Zehn Tage lang habe ich nun pausieren dürfen - mich hat's voll erwischt mit einem Grippeanflug. Wo genau ich mir diesen "hässlichen" Infekt eingefangen habe, weiß ich selber nicht so genau. Aber nach dem sehr kalten Lauf in Vogt und den Patientenkontakten am nächsten Tag war ich für den "Open-Window-Effekt" perfekt hergerichtet und der hat mich wohl auch genau so erwischt. Fieber, Gliederschmerzen und die üblichen Symptome legten mein Training erst mal lahm. Nach zehn Tagen Ruhen startete ich gestern wieder in den Trainingsalltag und auch die ersten guten Nachrichten in 2016 sind in meinem Briefkasten gelandet. So werde ich ein weiteres Jahr von WobenzymPlus unterstützt und darf für das EnzymKraft-Team an den Start gehen. Vielen Dank dafür nach München und ich freue mich auf die gemeinsame Saison. Die schwäbische als auch die bayerische Crosslaufmeisterschaft musste ich leider dem Infekt geschuldet absagen. Aber die Saison steht gerade erst in den Startlöchern und so kann ich nun das Training gezielt wieder aufnehmen. Wenn alles passt, werde ich am 13. März noch spontan in Ottobeuren an den Start über die 10 Km gehen und einen schnelleren Trainingslauf absolvieren. Um mir die nötige Motivation für die kommende Zeit zu holen, kommen mir die Deutschen Hallenmeisterschaften aus Leipzig gerade recht. Ich hoffe nun aber auch endlich auf mildere Temperaturen, denn den "schlechten" Winter habe ich jetzt satt.

 

Sportliche Grüße, euer Steffen.

0 Kommentare

Finale der Oberschwäbischen Crosslaufserie in Vogt

Zielgerade in Vogt - Gesamtrang 11 in 25:18 Min. (Foto: Peter Steiner)
Zielgerade in Vogt - Gesamtrang 11 in 25:18 Min. (Foto: Peter Steiner)

Am Valentinstag trieb es uns in's kleine oberschwäbische Vogt, wo der Finallauf der Oberschwäbischen Crosslaufserie statt fand. Insgesamt galt es vier Runden in einem kleinen Waldstück zu absolvieren mit einer Gesamtdistanz laut Veranstalter von acht Kilometern. Laut meiner GPS-Uhr waren es nur 7,3 Km, was auch meinem Empfinden nach eher hinkommt. Leider war uns das Wetter nicht gesonnen und so regnete es strichförmig vom Himmel und die Temperatur sank bis auf 1° C. Der Start war etwas turbulent und so bekam ich direkt nach Startschuss um 14:30 Uhr den ersten Ellenbogen senkrecht an die Kauleiste geheftet - dicke Lippe riskiert - jedenfalls kassiert :P. Trotz allem versuchte ich mir schnell eine gute Position zu verschaffen und so gelang es mir tatsächlich auch mal den ersten Kilometer nicht voll in die Laktatdusche zu laufen. Ich fühlte mich insgesamt gut und so versuchte ich das Tempo hinter Edwin Singer vom TV Erkheim mitzugehen. Schon bald musste ich jedoch meinen eigenen Rhythmus gehen und dennoch gelang es mir nochmals einige Läufer aufzulaufen und auch zu überholen. Nach vier feuchtfröhlichen und dreckigen Runden kam ich auf dem elften Gesamtrang nach 25:18 Minuten ins Ziel. Damit kam ich auf Rang 5 der AK M30. In der Gesamtwertung der Crosslaufserie lag ich am Ende auf dem zehnten Rang und ín der Altersklasse wiederum auf Rang 5.

 

Nächsten Samstag geht's weiter nach Untermeitingen zur Schwäbischen Crosslaufmeisterschaft. 6 Runden á 1,44 Km gilt es dort zu laufen und ich bin gespannt ob es ein taktisches oder ein Vollgas-Rennen wird. Die letzten zwei Wochen hatte ich Urlaub und so konnte ich mich doch sehr gut auf die kommenden Läufe vorbereiten - nicht nur läuferisch sondern auch auf den Skiiern war ich im Tannheimer Tal in Österreich unterwegs. Physisch und psychisch erholt kann es nun also weiter in die Saison gehen.

 

Bis bald, sportliche Grüße, Steffen.

0 Kommentare

Saisonstart im Doppelpack: Allgäu-Vertical und Crosslauf Bad Waldsee

Steffen (2. von rechts) stürmte mit vielen anderen Verrückten die Weltcuppiste in Ofterschwang hinauf (Bild: www.allgaeu-vertical.de)
Steffen (2. von rechts) stürmte mit vielen anderen Verrückten die Weltcuppiste in Ofterschwang hinauf (Bild: www.allgaeu-vertical.de)
mehr lesen 0 Kommentare

Silvesterlauf Kempten - Mit persönlicher Bestzeit ins neue Jahr!

Steffen in der ersten Runde mit Dr. Alexander Hirschberg, Michael Walter, Stefan Herz, Luca Hilbert und Fabian Eisenlauer (Foto: Laufticker.de)
Steffen in der ersten Runde mit Dr. Alexander Hirschberg, Michael Walter, Stefan Herz, Luca Hilbert und Fabian Eisenlauer (Foto: Laufticker.de)
mehr lesen 0 Kommentare

Blitzenreute - Auftakt zur Oberschwäbischen Crosslaufserie

Auftakt zur Oberschwäbischen Crosslaufserie in Blitzenreute - Steffen läuft in 27:23 Minuten über 7,5 Km auf den 13. Gesamtrang (Foto: Peter Steiner)
Auftakt zur Oberschwäbischen Crosslaufserie in Blitzenreute - Steffen läuft in 27:23 Minuten über 7,5 Km auf den 13. Gesamtrang (Foto: Peter Steiner)
mehr lesen 0 Kommentare

Ho, ho, ho ... Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf ... es geht auch ohne Rute!

Steffen (39) läuft in Erkheim auf den vierten Gesamtrang über 6,25 Km in 20:24 Minuten (Foto: Karl Michl / Allgäu-Ausdauer.de / All-in.de)
Steffen (39) läuft in Erkheim auf den vierten Gesamtrang über 6,25 Km in 20:24 Minuten (Foto: Karl Michl / Allgäu-Ausdauer.de / All-in.de)
mehr lesen 0 Kommentare

Advent, Advent, der Laufschuh brennt...äh rutscht! Nikolauslauf Immenstadt

Eisiger, verschneit-verregneter Vorbereitungslauf in Immenstadt - 7. Gesamtrang über 10,3 Km in 36:45 Minuten (Bild: Christoph Specht / all-in.de)
Eisiger, verschneit-verregneter Vorbereitungslauf in Immenstadt - 7. Gesamtrang über 10,3 Km in 36:45 Minuten (Bild: Christoph Specht / all-in.de)
mehr lesen 0 Kommentare

3. Gesamtrang beim Ronsberger Lauf - neue Strecke, neue Herausforderung.

Steffen läuft auf den dritten Gesamtrang beim 31. Ronsberger Lauf über 9 Km in 31:29 Minuten
Steffen läuft auf den dritten Gesamtrang beim 31. Ronsberger Lauf über 9 Km in 31:29 Minuten
mehr lesen 0 Kommentare

Gina-Lauf Jengen ... einfach Vollgas!

Start zum Gina-Lauf in Jengen mit vollem Antritt - Steffen läuft auf den dritten Gesamtrang (Foto: Nicole C. Becker)
Start zum Gina-Lauf in Jengen mit vollem Antritt - Steffen läuft auf den dritten Gesamtrang (Foto: Nicole C. Becker)
mehr lesen 0 Kommentare

Flat, fast, unforgetable - durch die Straßen Berlins mit neuer persönlichen Bestzeit

Moni und Ich beim 42. BMW Berlin-Marathon 2015 - Persönliche Bestleistung über 42,195 Km in 02:33:38 Stunden
Moni und Ich beim 42. BMW Berlin-Marathon 2015 - Persönliche Bestleistung über 42,195 Km in 02:33:38 Stunden
mehr lesen 2 Kommentare

Bester Deutscher beim schönsten Panoramalauf Österreichs

Als Siebter des Gesamtklassements wurde Steffen am Achenseelauf bester Deutscher hinter 5x Kenia und 1 Schweden (Bild: Tourismusverband Achensee)
Als Siebter des Gesamtklassements wurde Steffen am Achenseelauf bester Deutscher hinter 5x Kenia und 1 Schweden (Bild: Tourismusverband Achensee)
mehr lesen 0 Kommentare

90% und doch dem Himmel so nah! Gesamtsieg beim APM Sonthofen

Steffen gewinnt überraschend den Allgäu Panorama Marathon in Sonthofen über 42,195 km bei ca. 1500 Hm (Foto: Josef Gutsmiedl)
mehr lesen 0 Kommentare

6 Wochen bis zum 42. BMW-Berlin-Marathon

Griaß eich!

Ich hoffe ihr habt euch alle gut erholt und seit aus der Sommerregeneration erfolgreich in die zweite Saisonhälfte gestartet. Ich persönlich war viel in den Bergen unterwegs und habe die Zeit sehr genossen. Seit zwei Wochen befinde ich mich in der direkten Marathonvorbereitung, denn in sechs Wochen geht es schon nach Berlin. #together42 - unter diese Motto steht die 42. Ausgabe des BMW-Berlin-Marathon, der schon seit geraumer Zeit restlos ausgebucht ist. 40.000 Läufer / -innen werden am letzten Septemberwoche wieder die magische Distanz von 42,195 Km angehen.


Meine Vorbereitung ist gut gestartet und so habe ich manche Dinge in der Trainingsdurchführung nochmal geändert - so zum Beispiel den langen Lauf. Dieser variiert nun zwischen 27 Km und 33,5 Km, die allerdings im annähernden Marathontempo gelaufen werden. Mit kurzem Warm-Up und Cool-Down hat man so auch gleich seine 35 Km auf der Uhr. Die Hitze der letzten Wochen hat das Training nicht unbedingt leichter gemacht und so wurde man fast schon dazu gezwungen früh morgens seine Runden zu drehen. Ein intensives ein-bis-zweimaliges Kraft- und Athletiktraining pro Woche ist außerdem weiterhin Bestandteil meines Trainingsplanes.


Ernährungsgrundlage ist bei uns Zuhause seit Mitte Juni wieder die "Steinzeiternährung" - es ist wirklich unglaublich wie schnell sich der Körper adaptiert. Paleo ist zur Zeit in aller Munde und wird in der Presse immer wieder als Diätform dargestellt. Wir schätzen diese Art des Essens als gesunde Ernährungsweise und haben es geschafft zu 80% steinzeitlich-modern zu kochen. Somit konnten wir Körpergewicht als auch den Fettprozentanteil (subkutan) um ein Vielfaches senken. Mehr zur Ernährungsform und seine Auswirkungen gibt's demnächst hier auf meiner Seite.


Nächstes Wochenende steht für mich der erste Wettkampf seit langem an - der Allgäu-Panorama-Marathon in Sonthofen über 42,195 Km bei ca. 1500 Hm. Das von Axel Reusch organisierte Laufevent wurde 2014 zum Marathon des Jahres in Bayern beim Marathon4U-Voting gewählt und zieht in diesem Jahr sicherlich viele Läufer in das schöne Allgäu. Zweimal bin ich bereits über die Ultradistanz gestartet - dieses Jahr starte ich dank eines gewonnenen Startplatzes bei Allgäu-Ausdauer über die Marathondistanz. Die Streckenführung ist mir demnach weitestgehend bekannt - da ich den Lauf aber aus der direkten Vorbereitung aufnehmen werde, dient dieser Marathon als Ersatz für meinen LongRun und somit werde ich auch nicht auf der letzten Rille laufen.


Wie es mir in Sonthofen erging erfahrt ihr spätestens am 23. August ;-). Bis dahin, grüße euer Steffen.

0 Kommentare

Nach Gesamtsieg am Schliersee und den Sturm auf das Nebelhorn folgt nun die Sommerregeneration und ein kurzer Rückblick auf die erste Saisonhälfte

Start zum Sixtus-Lauf am Schliersee 2015: Steffen holt sich den Gesamtsieg (Bild: Andreas Leder)
Start zum Sixtus-Lauf am Schliersee 2015: Steffen holt sich den Gesamtsieg (Bild: Andreas Leder)
mehr lesen 2 Kommentare

Marathonpremiere mit Feuerwerk vom Himmel bis zum Herz

Steffen läuft in 02:52:26 Stunden als Sieger bei der Premiere des AÜW Iller-Marathon ins Ziel (Bild: Allgäu-Ausdauer / Anne-Sophie Weißenbach)
Steffen läuft in 02:52:26 Stunden als Sieger bei der Premiere des AÜW Iller-Marathon ins Ziel (Bild: Allgäu-Ausdauer / Anne-Sophie Weißenbach)
mehr lesen 3 Kommentare