Erfolgreicher Saisonstart mit Gesamtsieg beim Ottobeurer Halbmarathon

Gesamtsieger Halbmarathon Ottobeuren (v.l.): 2. Clive Brown (TG Biberach - IRL), 1. Wittmann Steffen (Laufarena Allgäu - GER), 3. Mantas Simkus (Zwazipower deluxe - LTU) [Foto: alwinzwibel)
Gesamtsieger Halbmarathon Ottobeuren (v.l.): 2. Clive Brown (TG Biberach - IRL), 1. Wittmann Steffen (Laufarena Allgäu - GER), 3. Mantas Simkus (Zwazipower deluxe - LTU) [Foto: alwinzwibel)
Erleichtert: Gesamtsieger beim Halbmarathon in Ottobeuren (Foto: alwinzwibel)
Erleichtert: Gesamtsieger beim Halbmarathon in Ottobeuren (Foto: alwinzwibel)

Zum achten Mal fand der Ottobeurer Halbmarathon im Unterallgäu statt. Ein Projekt, dass durch ein Schülerprojekt eines Gymnasiums entstand etabliert sich nun immer mehr im jährlichen Laufkalender und das mit vollem Erfolg. Für mich war das der erste läuferische Test nach vielem Training auf Langlaufskiern, Tourenski, Rolleneinheiten und Athletiktraining. Bei widrigen Wetterbedingungen mit Starkregen und Sturmböen gingen doch erstaunlich viele Läufer / -innen an den Start. Das Anfangstempo war nicht zu flott und ich fand sehr schnell meinen Rhythmus. Zusammen mit einigen Läufern der 10-Km-Distanz bildete ich eine kleine Gruppe, die ich jedoch von vorn weg lief. Bis nach Hawangen geht es immer leicht bergab und der Wind kam hier mal von der Seite aber großteils war es windgeschützt durch eine Waldtrasse. Nach dem Wendepunkt sah ich dann endlich, wo sich die Konkurrenz aufhielt - nicht weit hinter meinen Fersen. Bevor es in den Wald ging, bekamen wir die volle Windfront und Regen zu spüren. Der Wald glich eher einer Schlammparty bevor es über eine ausgetretene Kuhwiese ging und es schwer war überhaupt etwas laufbares unter seinen Füßen zu finden. Schlammversetzt zweigten wir Halbmarathonis in den Anstieg ab und ich konnte mich bis dato schon ein paar Meter absetzen und lief nun ganz alleine bis ins Stadion zurück nach Ottobeuren. Nach einer Bahnrunde sah ich, dass der Abstand knapp 200 Meter betrug und so entschloss ich mich bis zur erneuten Passierung des Wendepunktes in Hawangen etwas Tempo zu machen, was mir super gelang. Der Abstand wuchs auf etwa 400 Meter. Nochmal ein Schlammbad im Wald und ein kleiner Singletrail erforderten weiter Aufmerksamkeit und Geschick. Die Beine wurden immer kälter, so dass der letzte Anstieg nochmal zur Herausforderung wurde. Da ich aber weit hinter mir niemanden mehr sah, habe ich am Ende das Tempo etwas rausgenommen und konnte mir schließlich nach 01:17:08 Stunden zum zweiten Mal nach 2013 den Gesamtsieg beim 8. Ottobeurer Halbmarathon sichern. Am Ende betrug dann der Vorsprung auf den Zweitplatzierten Clive Brown (TG Biberach) doch noch 02:02 Minuten.

 

Für mich war es toll, wieder einmal in Ottobeuren dabei gewesen sein zu dürfen - die Organisatoren geben sich eine riesen Mühe und haben dem Wetter mit Erfolg getrotzt. Vielen, vielen Dank dafür und auch danke an die ganzen Helfer an der Strecke, die in diesem Sauwetter trotzdem angefeuert haben. Der Lauf hat noch viel mehr Teilnehmer verdient.

 

In Bezug auf die deutschen Halbmarathonmeisterschaften in Freiburg sowie den Marathon in Hamburg bin ich hochmotiviert und habe mir mit dem heutigen Sieg noch mehr mein Selbstbewusstsein gestärkt, dass ich meinem läuferischen Lebensziel nicht mehr all zu weit entfernt bin. Ich freue mich auf die Herausforderung . Danke an meine Familie für den mega Support - das stärkt mir wahnsinnig den Rücken :-). Das ist mein Jahr - das ist mein Leben!

 

Ich wünsche euch Allen eine erfolgreiche Saison bei bester Gesundheit,

sportliche Grüße euer Steffen.

19. Oktober Lauf um den Rottachsee Petersthal (15 km) ??
20. Oktober Lauf um den Wolfgangsee (27 km) ??
27. Oktober Eibsee Herbstlauf Grainau (12,2 km / 250 Hm) ??
03. November Crosslauf Ronsberg  ??
02. Dezember Nikolauslauf Immenstadt ??
08. Dezember Nikolaus-Straßenlauf Erkheim (6,25 km)
08. Dezember Nikolauslauf Dießen (10 km)
31. Dezember Silvesterlauf Kempten  (10 km)