Saisonstart 2018 - 2. Gesamtplatz in Kellmünz

AK-M30 (v.l.) Steffen Wittmann, Maxim Fuchs, Thomas Capellaro
AK-M30 (v.l.) Steffen Wittmann, Maxim Fuchs, Thomas Capellaro

Griaß eich,

nach langer Abstinenz auf meiner Homepage wird es Zeit euch mal wieder auf den aktuellen Stand zu bringen.

 

Nach dem Marathon in Valencia konnte ich mich gut erholen und habe auch ziemlich viel Zeit gebraucht um wieder einen klaren Kopf für das Training zu bekommen. Den Winter über bin ich mehr nach Lust und Laune gelaufen und war auch einige Zeit auf Skiiern unterwegs um die Grundlagen weiter zu stärken. Die letzten Wochen hat das Wetter im Allgäu seine üblichen Spielereien getrieben, doch ich habe mich selbst geschützt und bin nicht bei jeder noch so hässlichen Witterung raus ins Training. Da stand dann eher ein gutes Athletiktraining auf dem Programm. Nachdem ich mich statt für einen Frühjahrsmarathon nun für den Wings for life Worldrun in München entschieden habe, stehen nun vor Allem lange Läufe am Wochenende an. Letzten Sonntag bin ich noch 42,2 Km in 03:10 Stunden um den Forggensee gelaufen. Richtig schnelle Läufe habe ich wenige gemacht, eher mehr Bergintervalle und Techniktraining.

Heute ging's dann also endlich los - Saisonstart beim Kellmünzer Frühjahrs-Straßenlauf - ein Klassiker im Laufkalender. Nachdem ich in der Früh noch einen lockeren Zehner um den Hopfensee gelaufen bin, war ich guter Dinge für den Lauf am Nachmittag. Besonders gefreut habe ich mich auf die alten Bekannten. Um 15:00 Uhr ging's dann bei frühlingshaften Bedingungen (10° C) auf den Kellmünzer Rundkurs, der amtlich vermessen und komplett asphaltiert ist. Zu Beginn formierte sich eine sechser Gruppe und es wurde teilweise an manchen Ecken ziemlich unrhythmisch gelaufen, so dass ich schon zu Beginn zu tun hatte, den direkten Kontakt zu halten. Jedoch änderte sich dies auf der zweiten Runde und ich hatte wirklich gute, leichte Beine. Wir liefen relativ konstant und passierten die fünf Kilometer nach 16:56 Minuten. In der dritten Runde wurde dann wieder etwas forciert und die Gruppe zersplitterte. Maxim Fuchs (LG Passau) konnte sich einige Meter absetzen, gewann aber im Verlauf der Runde auch nicht mehr an Vorsprung. Von hinten drückte Rainer Aumann ordentlich, so dass ich auch immer mit ordentlich Druck gelaufen bin. Nach 34:11 Minuten konnte ich mir mit nur einer Sekunde Rückstand auf Maxim Fuchs den zweiten Gesamtrang sichern, sowie den zweiten Rang in der Altersklassenwertung. Bereits 2015 wurde ich hier Gesamtzweiter in 34:25 Minuten.

Mit diesem Saisoneinstieg bin ich mehr als zufrieden, da das Training der letzten Wochen nicht immer ganz so regelmäßig war - aber am Ende wird man halt auch in der Regeneration besser. Danke an meinen Coach Jan, der mich auch 2018 über die Saison begleiten wird und ich freue mich auf eine weitere gute Zusammenarbeit.

Voraussichtlich wird mein nächster Lauf der Halbmarathon in Kempten am 15. April werden, außer es ergibt sich noch spontan die ein oder andere Möglichkeit.

 

Bis dahin, euch allen eine gute Vorbereitung und man sieht sich in Kempten.

 

Sportliche Grüße, Steffen.

10. August Ganghofertrail Leutasch (Seefeld / 21,1 Km)
15. August Sesvenna Berglauf Schlinig (9,5 Km / 700 Hm)
01. September Dürrenbergrennen Breitenwang
  Ehrenberg Burgenrennen
28. September Grüntenstaffete (evtl. Berglauf)
   
27. Oktober ?? Frankfurt Marathon (42,196 km) ??