Tegelberglauf Schwangau - steil bergauf im Nebel

Servus zam, zwei Wochen nach dem Marathon in Füssen stand ich am Wochenende schon wieder an der Startlinie - beim 16. Tegelberglauf in Schwangau. Die Strecke über 8 Kilometer bei 920 Höhenmeter hat es in sich, vor Allem die Skipiste nach dem Rohrkopf ist eine Herausforderung für jeden Läufer. In 2009 war ich bereits einmal dabei und lag ein paar Meter vor dem Ziel von Krämpfen geplagt auf dem Boden. Damals noch mit einer Endzeit um die 56 Minuten. Da ich den Marathon noch in den Beinen habe und auch immer wieder die Muskeln noch etwas zwicken, war dies eine nützliche Krafteinheit ohne großen Druck. Ich bin bereits um halb neun Uhr elf Kilometer locker durch das Schwangauer Becken gelaufen, bevor es dann um zehn Uhr an den Start ging. Ich hielt mich etwas zurück und lief relativ konstant. Eigentlich sammelte ich nur Läufer um Läufer ein und der dichte Nebel nahm einem jegliche Sicht. Ich konnte sogar die Skipiste durchlaufen, nur die hohen Stufen am Ende musste ich gehend bewältigen. Nach 48:58 Minuten kam ich zufrieden auf dem 12. Gesamtrang ins Ziel und wurde sogar noch Dritter in meiner Altersklasse. Darauf lässt sich weiter aufbauen und ich hoffe, dass auch die Beine bald wieder ohne Murren mitmachen.

Bis dahin, sportliche Grüße, Steffen.

02. Dezember Nikolauslauf Immenstadt ??
08. Dezember Nikolaus-Straßenlauf Erkheim (6,25 km)
08. Dezember Nikolauslauf Dießen (10 km)
31. Dezember Silvesterlauf Kempten  (10 km)
   
06. September Fränkische-Schweiz-Marathon (21,1 km)
27. September BMW Berlin-Marathon (42,195 km)