Schwäbische Meisterschaften Augsburg über 10 Km

Zielgerade zum 13. Gesamtrang (Bild: www.sport-in-augsburg.de)
Zielgerade zum 13. Gesamtrang (Bild: www.sport-in-augsburg.de)

Nach längerer Wettkampfabstinenz und in letzter Zeit mangelndem Training, verursacht durch eine Krankheitspause und einer privat-schwierigen Wohnraumsituation, ging es nun endlich mal wieder auf die Asphaltpiste. Um die aktuelle Form zu prüfen ging's nach Augsburg in den Siebentischwald. Hier fanden heute gleichzeitig die schwäbischen 10Km-Meisterschaften statt und ein stark gespicktes Starterfeld ließ auf schnelle Zeiten hoffen. Die flache, schnelle Strecke kannte ich bereits von 2015 und so war die Freude rießig endlich wieder mal "ballern" zu dürfen unter Beobachtung von Freundin Moni und Coach Markus. In Augsburg lag noch der Hochnebel über dem Siebentischwald und frische 3,5° C war dann doch etwas kälter als erwartet. Nach dem Einlaufen mit Markus ging es dann auch schon an die Startlinie und um 10:00 Uhr ließ man uns dann pünktlich los auf die Strecke. Ich dosierte das Tempo und ging es ganz gemäßigt an, da ich auch gar nicht wusste, wie meine aktuelle Form ist und der etwas langsamere Start tat mir gut. Relativ schnell zerbröckelte das ganze Starterfeld, das aus ca. 360 Läufern bestand und schon war ich ganz auf mich allein gestellt. Nach den ersten beiden Kilometern begann ich so langsam das Tempo zu forcieren und so konnte ich auf meine vorderen Mitstreiter etwas Boden gut machen. Kurz vor der Hälte, die ich mit 17:08 Minuten passierte, machte ich nochmals einen Platz gut. Trotz gutem Gefühl in den Beinen fehlte mir dennoch etwas die Luft um mehr an Geschwindigkeit aufzunehmen und so versuchte ich mit einem relativ konstanten Rhythmus weiter zu laufen. Der Rückweg zum Ziel war da nur noch ein Endkampf um nicht noch mehr Sekunden zu verlieren und so kam ich auf dem 13. Gesamtrang nach 34:27 Minuten ins Ziel, was noch mit dem 9. Rang in der Meisterschaftswertung belohnt wurde (AK 5.). Auch wenn der Kopf noch nicht zu hundert Prozent frei war und mir es an einigen Kilometern fehlt, so war dieser erste Test ganz zufriedenstellend, worauf ich weiter aufbauen kann.

 

Am 10. April geht's dann über 5000 m beim ABT-Laufsporttag Kempten, bei dem ich in den Vorjahren immer über die Halbmarathondistanz am Start ware. Da der Saisonaufbau in diesem Jahr anders aussieht, werde ich nun also erstmals eine offizielle Zeit über diese Kurzdistanz sammeln können.

 

Sportliche Grüße und euch allen frohe Ostertage, euer Steffen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
18. Januar Skate-Nacht Schwangau (1h Rundenlauf für guten Zweck)
27. Januar Skitrail Tannheimer Tal (36km oder 60km XC-Skiing)
02. Februar Allgäu Vertical Ofterschwang (3,7 km / 591 Hm)
07. April Deutsche Halbmarathonmeisterschaft Freiburg (21,1 km)
28. April Haspa Hamburg Marathon (42,195 km)
05. Mai Wings for life Worldrun München (Open-End-Run)
30. Juni Nebelhornberglauf Oberstdorf (10,5 km / 1400 Hm)