Vom Achensee ab in die Höhe

Die Zeit rennt wie im Fluge und am kommenden Sonntag ist es endlich soweit! Der 15. Achenseelauf feiert sein Jubiläum. Start wird um 10:00 Uhr am Parkplatz der Karwendel-Bergbahn in Pertisau sein, der Zieleinlauf nach 23,2 Km bei gut 200 Höhenmetern beim Fischergut in Pertisau. Die Strecke darf nicht unterschätzt werden, denn auf dem Rückweg wartet der Gaisalmsteig auf uns Läufer - ein integrierter Trail in einen sonst recht flachen Lauf. Das bringt sicherlich Abwechslung für uns Läufer, das Tempo wird dort wahrscheinlich aber nicht mehr all zu hoch sein! Trotzdem bin ich guter Dinge und freue mich riesig auf mein Comeback. Mein letzter schneller Wettkampf war im Oktober 2013 im Rahmen des 3-Länder-Marathons in Lindau als ich über die Viertelmarathondistanz am Start war. Nach unzähligen Arztbesuchen mit den verschiedensten Diagnosen habe ich mich letztendlich selbst zurück in die Bahn gelenkt. Ein großer Dank gilt jedoch meinen Kollegen im MTZ Kempten (Medizinisches Therapie- und Trainingszentrum), die mich in meinem Heilungsprozess unterstützt haben. Auch meinen Sponsoren WobenzymPlus und Laufsport Saukel haben mich in diesem "Off-Track"-Jahr unterstützt, vielen Dank! Doch die meiste Kraft und Unterstützung konnte ich durch den Rückhalt meiner Familie und meiner Freundin Moni ziehen, die immer hinter mir stehen und mich motiviert und den Rücken gestärkt haben! DANKE!

Am Sonntag sind es noch drei Wochen bis zum 41. BMW-Berlin Marathon und die Form ist stets steigend - dafür sorgt mein Coach, der mich schwer schleift! Da spielt das schon lange schlecht anhaltende Wetter keine Rolle und da wird das ein oder andere Intervall auch mal zu einem Lauf im Windkanal. Die langen Einheiten liefen bisher genauso gut wie die kurzen knackigen Temposteigerungen. Das einem nach fast einjähriger Pause mal vermehrt das "Gschtell" weh tut, ist da kein Wunder, aber auch das spielt sich immer mehr ein. Direkt am Nachmittag nach dem Achenseelauf geht es dann mit meiner Freundin Moni auf die Turracher Höhe, gelegen auf 1700 m ü. NN. Hier werden wir uns bis zum 19. September den letzten Schliff holen und uns mal vom "normalen Wahnsinn" erholen. Wie es am Achensee lief, könnt ihr wenn es mit dem WLan klappt noch am Sonntag hier auf meiner Seite erfahren.


Euch allen eine gute Zeit und gute Vorbereitung auf die letzten Marathons im Herbst,

euer Steffen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Christian Winkler (Mittwoch, 03 September 2014 14:21)

    Super Beff, freut mich dass du dabei bist. Wir sehen uns; denn ich laufe auch mit

18. Januar Skate-Nacht Schwangau (1h Rundenlauf für guten Zweck)
27. Januar Skitrail Tannheimer Tal (36km oder 60km XC-Skiing)
02. Februar Allgäu Vertical Ofterschwang (3,7 km / 591 Hm)
07. April Deutsche Halbmarathonmeisterschaft Freiburg (21,1 km)
28. April Haspa Hamburg Marathon (42,195 km)
05. Mai Wings for life Worldrun München (Open-End-Run)
30. Juni Nebelhornberglauf Oberstdorf (10,5 km / 1400 Hm)