5 Wochen bis Berlin - Comeback naht

Der Seebensee liegt schön vor dem Wettersteinmassiv
Der Seebensee liegt schön vor dem Wettersteinmassiv

Servus aus dem Allgäu!

 

Seit Anfang Juni habe ich mein Training von Mal zu Mal hochgefahren und inzwischen bin ich in der direkten Marathonvorbereitung für den 41. BMW-Berlin-Marathon angekommen, der am 28. September stattfindet. Mein Comeback-Plan ist schwer - die Beine werden von Einheit zu Einheit besser und so langsam finde ich auch meinen Laufrhythmus wieder. Tempohärte und Spritzigkeit sind noch in den Startlöchern aber es tut sich von Woche zu Woche etwas, so dass ich nun auch mein Comeback planen kann. Die langen extensiven Läufe bis 37 Kilometer liefen bisher gut und das Feeling wird immer besser. Es ist eine Sache des Kopfes sich wieder dorthin zurück zu bringen, wo man einmal war. Viele trainieren in der Gruppe aber ich quäle mich gerne alleine und versuche mir meinen alten Biss wieder zu holen. Auch Dauerregen und Wind am vergangenen Freitag konnten mich nicht davon abhalten 35 Km abzuspulen. Auch meine Freundin Moni ist fleißig und läuft von Woche zu Woche mehr und wir feilen eifrig an ihrem Marathon-Debüt. Ein Wochenendurlaub in Ehrwald hat uns etwas Abwechslung in den Trainingsalltag gebracht. So waren wir bei kalten und nassen Bedingungen beim Canyoning in den Stuibenfällen am Plansee. Die Nächte im Zelt waren knackig kalt aber trotzdem ein Erlebnis. Vergangenen Sonntag machten wir noch eine größere Bergtour über den Hohen Gang zum Seebensee und zur Coburger Hütte. Viele Erinnerungen an die 4-Trails 2013 kamen hier in mir hoch! Die Gipfelbesteigung des Hinteren Tajakopfes 1405 m machten den Tag perfekt und auch der Kaiserschmarren mit Apfelmuß war ein Genuß. Nun sind wir jedoch schon wieder zurück im Alltag und es sind noch gut fünf Wochen bis zum Berlin-Marathon. Die letzten beiden harten Einheiten lassen mich gutes erhoffen! In drei Wochen geht's dann endlich in den wohl verdienten Urlaub - wenn man das so nennen kann! Moni und ich werden uns intensiv vorbereiten aber uns auch die notwendige Regeneration gönnen. Inzwischen steht auch mein Comeback im Straßenlauf fest - so werden Moni und ich am 07. September beim Achenseelauf in Pertisau starten über 23,2 Kilometer. Österreichs schönster Panoramalauf feiert in diesem Jahr zudem sein Jubiläum und zieht jedes Jahr tausende Zuschauer und Läufer an. Danach fahren wir direkt weiter an die Grenze zwischen Kärnten und der Steiermark und zwar auf die Turracher Höhe auf 1700 m. Hier werden wir zwölf Tage in der Höhe trainieren und regenerieren, bevor es wieder zurück ins Tal geht. Und dann werden wir sehen ob es wieder heißt: Berlin - fast, flat and unforgetable ;-).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
18. Januar Skate-Nacht Schwangau (1h Rundenlauf für guten Zweck)
27. Januar Skitrail Tannheimer Tal (36km oder 60km XC-Skiing)
02. Februar Allgäu Vertical Ofterschwang (3,7 km / 591 Hm)
07. April Deutsche Halbmarathonmeisterschaft Freiburg (21,1 km)
28. April Haspa Hamburg Marathon (42,195 km)
05. Mai Wings for life Worldrun München (Open-End-Run)
30. Juni Nebelhornberglauf Oberstdorf (10,5 km / 1400 Hm)